Kaufmännische Assistenten Ausbildung an der Friedrich-List-Schule

Kaufmännische Assistenten

Die Berufsfachschule für Kaufmännische Assistenten vermittelt eine erste berufliche Bildung in schulischer Form. Absolventen dieses Bildungsganges sind bei erfolgreichem Abschluss nicht nur Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentinnen / Assistenten sind, sondern erwerben auch die volle Fachhochschulreife. Damit entfällt ein Praktikum und es besteht die Möglichkeit, ohne den Nachweis weiterer Praxiszeiten an einer Hochschule zu studieren oder an die Berufsoberschule wechseln, um dort die Allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Abteilungsleiterin Kaufmännische Assistenten

Marion Theißen

Raum 2.05
Tel. 0451 122 868-23
Email: theissen@listschule.de

Abteilungsleiterin Kaufmännische Assistenten

Marion Theißen

Raum 2.05
Tel. 0451 122 868-23
Email: theissen@listschule.de

Wichtige Informationen

Fächer und Profile

Bei der Bewerbung auf einen Schulplatz kann man zwischen den Fachrichtungs-Schwerpunkten Fremdsprachen oder Informationsverarbeitung wählen. Die Unterrichtsfächer der beiden Fachrichtungen sind im Wesentlichen identisch, unterschiedlich sind lediglich die Fremdsprachenfächer und das Anspruchsniveau im Fach Informationsverarbeitung.

Die Fachrichtung Informationsverarbeitung zeichnet sich durch einen großen Stundenanteil in Datenverarbeitung aus, dafür beschränkt sich hier der Fremdsprachenunterricht auf die eine obligatorische Sprache Englisch. In der Fachrichtung Fremdsprachen ist neben Englisch entweder Französisch für Fortgeschrittene oder Spanisch für Anfänger zu wählen. Für die Französischklasse sind Vorkenntnisse wünschenswert; für die Spanischklasse sollen keine einschlägigen Vorkenntnisse vorliegen.

Hinweis zu den Fremdsprachen:

Die Fremdsprachen werden nach den Grundsätzen des KMK-Fremdsprachenzertifikates in Schleswig-Holstein unterrichtet. Die erste Fremdsprache ist obligatorisch Englisch für alle Fachrichtungen. In den Klassen mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen kommt Französisch für Fortgeschrittene oder Spanisch für Anfänger hinzu.

Anmeldungen

Aufnahmeantrag (PDF)

Die Anträge auf Aufnahme für das jeweils folgende Schuljahr sind nach Erteilung des Halbjahreszeugnisses im Februar des laufendes Jahres vollständig einzureichen. Die Bewerbungsfrist endet am 28./29. Februar. 

Dem sorgfältig ausgefüllten und unterschriebenen Aufnahmeantrag sind beizufügen:

  • die lesbare Kopie des Personalausweises bzw. Reisepasses, bzw. die über das Einschulungsdatum hinausgehende Aufenthaltsgenehmigung
  • ein Passbild (der Name ist auf der Rückseite zu vermerken)
  • eine lückenlose Auflistung des schulischen und ggf. des berufl. Werdeganges bis zur Antragstellung, gerne in Form eines Lebenslaufes, kein Formular anderer Bildungsgänge!
  • das letzte Halbjahreszeugnis oder Abschlusszeugnis der Realschule bzw. einer gleichwertigen Schule, entweder als beglaubigte Kopie oder als lesbare einfache Kopie bei gleichzeitiger Vorlage des Originals im Sekretariat der FLS
  • nur für den Fall, dass das Sorgerecht bei einem Elternteil liegt und die Schule dem anderen Elternteil keine Auskünfte erteilen darf, ist die Vorlage des entsprechenden Nachweises erforderlich
  • Zeugnisse, die über das letzte Zeugnis hinaus aufnahmerelevante Inhalte vorweisen (z.B. Grundbildung in Fremdsprachen, Fortbildungen)

Anmerkung
Änderungen sind unverzüglich bekannt zu geben. Insbesondere ein Rücktritt von der Anmeldung ist der Schule sofort mitzuteilen. Nur dann kann dieser freie Schulplatz einer anderen Bewerberin bzw. einem anderen Bewerber zur Verfügunggestellt werden. Sollte eine Einschulung nicht erfolgen, können die eingereichten Bewerbungsunterlagen – ohne Bewerbungsmappe – im Sekretariat bis zum Ende des laufenden Jahres abgeholt werden.

Im Rahmen der verfügbaren Schülerplätze kann aufgenommen werden, wer den mittleren Schulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss besitzt. Im Auswahlverfahren werden ausgewählte Zeugnisnoten herangezogen. Die Aufnahme erfolgt im Rahmen der verfügbaren Schulplätze (i.d.R. bis Ende März) Die gemachten Angaben werden gem. § 30 des Schleswig-Holsteinischen Schulgesetzes (SchulG) erhoben. Die Speicherung der Daten erfolgt elektronisch und in Akten. Datenübermittlungen finden nur aufgrund des §30 SchulG oder anderer gesetzlicher Bestimmungen statt. Zur Einschulung muss das Abschlusszeugnis mit der entsprechenden Qualifikation vorliegen.

Kontakt

Friedrich-List-Schule 
- Europaschule - 
Georg-Kerschensteiner-Straße 29 
23554 Lübeck

Öffnungszeiten Sekretariat

Mo. - Do.:7.30 - 14.30 Uhr
Fr.:7.30 - 13.00 Uhr

Sonderregelung während der Ferien. Bitte vorher erfragen!

Tel.: 0451/122 86800 
Fax: 0451/122 86890 

info@listschule.de

Friedrich-List Schule Lübeck - Anfahrt